BGI: Konsumenten verlangen jetzt nach Blumen und Grün

Öffnung zur Frühjahrssaison ist für die Branche essentiell

Frühlingsblüher wie Ranunkeln, Tulpen, Hyazinthen und Schnittzweige sind neben der ersten Beetware in den Gärtnereien fertig zum Verkauf.

Aus den Erfahrungen des Valentinstages und angesichts der Verlängerung des Lockdowns zeigen sich der Verband des deutschen Blumen- Groß- und Importhandel (BGI) und seine Mitglieder alarmiert. „Anfang März startet für die Branche die Frühjahrssaison“, betont BGI-Präsident Norbert Engler.

„Schon jetzt stehen nicht nur Millionen blühender Pflanzen bereit, sondern auch die Pflanzen für die Selbstversorgung, auf die viele Konsumenten heute mehr denn je Wert legen. Gemüsejungpflanzen, Saatgut muss ausgesät und in den nächsten Wochen gesetzt werden. In den Schnittblumenbetrieben suchen Tulpen, Hyazinthen, Ranunkeln, Gerbera und Frühlingszweige ihre Abnehmer. Die Geschäfte des grünen Handels müssen die Möglichkeit bekommen ihre Arbeit wieder aufzunehmen, um diese Blumen und Pflanzen zu verkaufen.“

Wettbewerbsverzerrung schädigt grünen Handel und Produktion

hier weiterlesen

Schreibe einen Kommentar