BR24 berichtet: Gärtnereien, Kontakte, Handel: Söders Corona-Öffnungsplan

17.02.2021

Nach der Öffnung der Friseure könnten laut Bayerns Ministerpräsident Söder im März weitere Lockerungsschritte folgen: bei Gärtnereien, Läden und den Kontaktbeschränkungen. Der Gastronomie macht er vorerst keine großen Hoffnungen. Es gebe bei den Inzidenzwerten klare Richtungsgrößen: 35, 50 und 100. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) bleibt bei seiner vorsichtigen Linie im Kampf gegen Corona, hat aber erstmals einen ausführlichen Ausblick auf mögliche weitere Lockerungsschritte gegeben. “Natürlich öffnen wir, wenn die Zahlen runtergehen”, sagte Söder beim digitalen politischen Aschermittwoch der CSU in Passau. Bestimmt werde eine weitere Lockerung dabei nicht durch ein Datum, “sondern die Inzidenz”.

Öffnet der Einzelhandel ab Mitte März?

Im Bereich Wirtschaft und Mittelstand sei als erster Schritt die Öffnung der Friseure beschlossen worden: “Ab 1. März ist es wieder so weit.” Sollten die Zahlen weiter sinken, könne er sich für Anfang März vorstellen, “dass als nächstes dann die Gärtnereien folgen”, erläuterte Söder. “Weil das ist ähnlich wie die Supermärkte – zum Teil verderbliche Ware. Das passt auch in die Frühjahrszeit hinein, das kann man gut organisieren.”

Kompletter Beitrag von BR.de

Schreibe einen Kommentar