CORONA-Info Beratungsdienst Direktabsatz: Bestelllisten /Abokisten

Stand 25.03.2020

Die meisten Einzelhandelsgärtnereien bieten inzwischen Bestelllisten an, die per Mail angefordert oder auf der website heruntergeladen werden können. Der Beratungsdienst Direktabsatz stellt hierzu eine Vorlage für ein

Bestellformular im Word-Format 

zur Verfügung, das wir mit freundlicher Genehmigung auch hier im Blog verlinken dürfen. Sie können es auf Ihre Bedürfnisse abändern. Das Formular kann ausgelegt oder als pdf-Datei auf der website zum Download bereitgestellt werden. Auf Wunsch passt der Beratungsdienst Direktabsatz den Bestellzettel Ihren Wünschen an!

Auch viele Direktvermarkter denken jetzt verstärkt über das Angebot einer „Abokiste“ oder eines Lieferservices nach. Kurzfristig lässt sich dies ebenfalls über Bestelllisten verwirklichen.

Lieferservice: Erfolgstipps von Thomas Schädler:

Langfristig braucht ein Lieferservice, sofern er rentabel sein soll eine gewisse Mindestmenge von wöchentlich ca. 200 Bestellungen pro Fahrzeug (40 Bestellungen pro Tag). Um dies zu bewältigen, wird eine entsprechende Auftragslogistik benötigt, um Aufträge zu erfassen, die Waren zu kommissionieren, Liefertouren zusammenzustellen und die Abrechnung abzuwickeln. Solch ein System zu etablieren dauert. Es ist aber durchaus denkbar, dass – wenn die Corona-Krise überwunden ist – solch ein Angebot Bestand haben kann.

  • Thomas Schädler freut sich ausdrücklich auf Ihr Feedback, wie Ihr Angebot mit diesen oder eigenen Bestellzetteln von den Kunden angenommen wird, bzw. auch, ob Sie Ihr Lieferservice-Angebot in Corona-Zeiten kostenlos anbieten. Schreiben Sie uns in den Kommentaren, wir leiten das gern an Herrn Schädler weiter bzw. veröffentlichen Ihren Kommentar hier auf der Seite, wenn Sie das gestattten.

Kontakt:
Thomas Schädler
Beratungsdienst Direktabsatz e. V.
T: beratungsdienst-direktabsatz@t-online.de

Schreibe einen Kommentar